· 

Grundtechniken

BMX Grundschulung:

Die Grundtechniken sind im BMX grundlegend, für das schnelle Überwinden von Hindernissen.

Die hier aufgeführte Grundschulung, kann man auch gut im Winter an einem trockenen Platz trainieren. Das wurde bereits mehrfach unter Beweis gestellt
Also, einfach nachtrainieren..!

 

Grundtechniken

Start: einbeinig auf das Pedal aufsteigen ( Schlang-Übung), dabei tritt nur das vordere Bein an, Mitnahme des Oberkörpers, Der Faktor Schwung kommt bei der 2. Übung zum Tragen, dabei stellt man sich an einen festen Gegenstand,und geht höher raus als am Gate

Manual: seichte Bewegung, Sweetspot , dabei sind die Arme gerade und die Beine gleichen aus. Keine ruckartigen Bewegungen. Partnerübung: „Sweetspot finden“.Dabei hält man den Fahrer fest, dieser geht in die Manualposition. Finger an der Bremse! ( Bremse überprüfen)

Springen: gerader Bunny Hop, 2 X hintereinander, keine geraden Beine. Grundlage für das Springen ist ein gerader Bunnyhop. Dabei sollte die Hüfte gerade sein, die Beine leicht gebügt, wegen der Ausgleichsbewegungen.

Stabisprint : möglichst instabil. Im Stehen, möglichst ein wenig nach hinten gelehnt. Einarmig, über Kreuz, man kann verschiedenen Varianten durchspielen.

Kurven: Chinahats, Pedale, Gewichtsverlagerung : Das kurveninnere Pedal ist dabei nach oben gestellt, wenn man durch den Slalom fährt. Gewichtverlagerung ist wichtig. Zudem die Hoch-Tiefbewegung, wie beim Skifahren.

Kombiparcour: Start an festem Gegenstand, 2X BunnyHop, Stabisprint durch Slalom, zurück im Manual, Kurven durch Slalom

Kommentar schreiben

Kommentare: 0